Deutscher Evangelischer Kirchentag

BesucherInnen des Workshops "Klimagerechtigkeit"

BesucherInnen des Workshops "Klimagerechtigkeit", Deutscher Evangelischer Kirchentag 2019

Vom 19. bis 23. Juni war die Klima-Kollekte auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund in der Halle „Stadt und Umwelt“ mit einem Stand, ihrer Ausstellung und einem Workshop zu Klimagerechtigkeit vertreten.Interessierte BesucherInnen aus Kirche und Gesellschaft sowie der Politik waren zu Gast am Stand, studierten die Ausstellung und nutzten die interaktive Klima-Waage: Auch Bundesumweltministerin Svenja Schulze ließ sich die Klima-Kollekte und ihre Arbeit erläutern.

Der Workshop fand im Anschluss an das Auftaktpodium am Donnerstag, den 20. Juni um 13:30 Uhr statt und erfreute sich einem sehr großen Interesse. Gemeinsam mit ihren BotschafterInnen Bärbel Höhn und Prälat Dr. Martin Dutzmann hat die Klima-Kollekte die Teilnehmenden begrüßt und ist unter dem Titel „Klimagerechtigkeit mit CO2 -Kompensation als wirksames Instrument“ der Frage nachgegangen, welche Rolle die freiwillige CO2-Kompensation im Hinblick auf Klimagerechtigkeit spielt. Dazu wurden die verschiedenen Blickwinkel anhand von Inputs beleuchtet und im Anschluss diskutiert, welche konkreten Handlungsweisen sich für das eigene Handeln und das einer kirchlichen Organisation ableiten lassen.

Die Moderation hat Prälat Dr. Martin Dutzmann, Bevollmächtigter des Rates der EKD bei der Bundesrepublik Deutschland übernommen und folgende DiskutantInnen haben einen Input zum Thema gegeben:

  • Bärbel Höhn, Staatsministerin a.D. und Energiebeauftragte des BMZ für Afrika
  • Dr. Olivia Henke, Geschäftsführerin der Klima-Kollekte gGmbH
  • Eugene Tingwey Ta-ah, Student Researcher, Pro Climate International Kamerun.

 

Das ZDF hat einen Rückblick auf den 37. Evangelischen Kirchentag in Dortmund erstellt. In der ZDF-Mediathek ist der 30-minütige Bericht zu finden, der zum Abschluss des größten evangelischen Laientreffs auf die Themen eingeht, die den diesjährigen Kirchentag prägten. Zum Beispiel Zukunftsvertrauen in der digitalen Moderne, Schöpfungsverantwortung und Fragen der Nachhaltigkeit – auch über die Klima-Kollekte wird berichtet.

Wenn Sie hier klicken, gelangen Sie zum Beitrag!