Wer wir sind

Die Klima-Kollekte ist ein CO2-Kompensationsfonds christlicher Kirchen in Deutschland. Als kirchliche Ergänzung zu bestehenden Ausgleichsangeboten möchte die Klima-Kollekte Organisationen, Institute, Gemeinden und Privatpersonen aus dem kirchlichen Bereich und darüber hinaus für den Ausgleich unvermeidbarer Treibhausgasemissionen gewinnen. Hervorzuheben ist, dass der Ausgleich von CO2-Emissionen durch Klimaschutzprojekte kirchlicher Organisationen oder ihrer Partner in Entwicklungsländern geschieht. Klima-Kollekte profitiert von ihrer Anbindung an die Kirchen: So kann sie langjährige, gleichberechtigte Beziehungen zu Projektpartnern in den Ländern des Südens nutzen.

 

Gesellschafterhäuser sind

  • das Bischöfliche Hilfswerk Misereor,
  • das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung (EWDE),
  • das Fastenopfer - Katholisches Hilfswerk Schweiz,
  • das Kindermissionswerk ,Die Sternsinger‘ e.V.,
  • das Zentrum für Mission und Ökumene - nordkirche weltweit,
  • die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und
  • die Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft Heidelberg (FEST).

Klima-Kollekte wurde als gemeinnützige GmbH gegründet. Alle beteiligten Organisationen sind zu gleichen Teilen Gesellschafter der gGmbH.
Zum 1. Januar 2011 hat die Geschäftsstelle Klima-Kollekte ihre Arbeit aufgenommen und ist im Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung (EWDE) in Berlin angesiedelt. Der Sitz der gGmbH ist bei der FEST in Heidelberg.
Klima-Kollekte wird durch die Gesellschafterversammlung gesteuert, die auch über die Auswahl der Projekte entscheidet. Die wissenschaftliche Begleitung erfolgt durch die FEST in Heidelberg.
 

Die Geschäftsstelle

  • Olivia Henke, Geschäftsführerin
  • Sina Brod, Referentin für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
  • Vera Bünte, Referentin für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
  • Rike Schweizer, wissenschaftliche Mitarbeiterin
  • Gesellschafter

    Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst

    Mit dem Werk Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst bündeln die evangelischen Landes- und Freikirchen ihre Kräfte zum Wohle der Ärmsten dieser Welt. Schwerpunkte sind dabei Ernährungssicherung, Bildung und Gesundheit, Frieden und Menschenrechte sowie die Bewahrung der Schöpfung.

    Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)

    In der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat die Gemeinschaft der 20 lutherischen, reformierten und unierten Landeskirchen ihre institutionelle Gestalt gefunden. Das evangelische Kirchenwesen ist auf allen Ebenen föderal aufgebaut. Die demokratisch verfassten und gewählten Leitungsgremien der EKD sind Synode, Rat und Kirchenkonferenz.

    Fastenopfer

    Fastenopfer ist das Hilfswerk der Katholikinnen und Katholiken in der Schweiz. Das Hilfswerk setzt sich ein für benachteiligte Menschen - für eine gerechtere Welt und die Überwindung von Hunger und Armut. Fastenopfer fördert soziale, kulturelle, wirtschaftliche und auch individuelle Veränderungen hin zu einer nachhaltigen Lebensweise.

    Misereor

    MISEREOR, das Hilfswerk der katholischen Kirche, leistet seit über 50 Jahren partnerschaftliche Hilfe zur Selbsthilfe in Afrika, Asien, Lateinamerika und Ozeanien. In bisher mehr als 90.000 Projekten stehet MISEREOR gemeinsam mit einheimischen Partnerorganisationen notleidenden Menschen zur Seite – unabhängig von deren Glauben, der Hautfarbe oder der Kultur.  In Deutschland setzt sich MISEREOR auf politischer und gesellschaftlicher Ebene für die Belange des Südens ein

    Sternsinger

    Das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger’ ist das Kinderhilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland mit Sitz in Aachen. Seit 1959 organisiert es in Deutschland die Aktion Dreikönigssingen, seit 1961 zusammen mit dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

     

    Zentrum für Mission und Ökumene - nordkirche weltweit

    Das Zentrum für Mission und Ökumene der evangelisch-lutherischen Kirche in Norddeutschland gestaltet und fördert die Beziehungen der Nordkirche zu Kirchen und Nicht-Regierungsorganisationen in Afrika, Asien, im Pazifik, Amerika und in Europa. Gemeinsam mit weltweiten Partnern engagiert sich das Zentrum für Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung.